EPK-Diagramme zu BPMN 2.0 konvertieren

Im Signavio Process Manager können Sie Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPKs) automatisch zu BPMN 2.0-Diagrammen konvertieren.

Öffnen Sie hierzu den Explorer, wählen Sie die entsprechenden Diagramme aus und klicken Sie auf Bearbeiten - Von EPK zu BPMN 2.0 migrieren:

Öffnen Sie den EPK-zu-BPMN-Migrationsdialog.

Öffnen Sie den EPK-zu-BPMN-Migrationsdialog.

Nun können Sie einstellen, ob Sie Positionen/Rollen und Organisationen in BPMN 2.0 Pools and Lanes umwandeln lassen möchten. Die Zuordnung von Positionen/Rollen und Organisationen zu Funktionen erfolgt über das eigene Beziehungskanten-Attribut Verantwortlichkeit. Setzen Sie den Wert des Attributs auf führt durch, um eine entsprechende Zuordnung herzustellen:

Definieren Sie eine 'durchführende' Verantwortlichkeit.

Definieren Sie eine ‘durchführende’ Verantwortlichkeit.

Für alle Positionen/Rollen und Organisationseinheiten, die nicht entsprechend zugeordnet wurden, erstellt das System leere Pools/Lanes.

Falls Sie die entsprechende Checkbox nicht aktivieren, konvertiert das System Positionen/Rollen und Organisationen stattdessen zu Elementen der Signavio-spezifischen BPMN-Erweiterung zusätzlicher Beteiligter.

Klicken Sie auf Migrieren, um den Vorgang zu starten:

Konfigurieren Sie den Konvertierungsmechanismus.

Konfigurieren Sie den Konvertierungsmechanismus und starten Sie die Konvertierung.

Warnung

EPK und BPMN 2.0 sind keine komplett kongruenten Notationen. Die folgenden EPK-Elemente können nicht eindeutig BPMN-Elementen zugeordnet werden und werden daher vom Konvertierungsmechanismus ignoriert.

  • Brief
  • Email
  • Fax
  • Telefon
  • Entität
  • Formular
  • Ressource

Falls Sie diese Elemente in Ihren EPK-Diagrammen verwenden, empfehlen wir Ihnen, die konvertierten Diagramme genau zu überprüfen und gegebenenfalls manuell anzupassen.