Modellierungskonventionen verwenden

Bemerkung

Dieses Feature ist in der Enterprise Edition verfügbar.

Die Modellierungskonventionen ermöglichen es, Prozessdiagramme hinsichtlich verschiedener Modellierungsrichtlinien aus den Bereichen Notationsumfang, Benennung, Prozessstruktur und Diagrammlayout zu überprüfen. Diese Überprüfung findet sowohl für einzelne Diagramme während des Modellierens (zum Beispiel beim Abspeichern) als auch für eine Menge von Diagrammen in einem Report statt. In der Classic Edition stehen die Signavio Best Practices zur Verfügung. Darüber hinaus erlaubt die Enterprise Edition die Definition von eigenen Modellierungskonventionen.

Die Modellierungskonventionen helfen Modellierern dabei, einen sinnvollen und konsistenten Modellierungsstil einzuhalten.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie Modellierungskonvention verwalten können, springen Sie zum entsprechenden Kapitel.

Während des Modellierens im Editor kann die Einhaltung von Modellierungskonventionen über einen Dialog in der oberen Toolbar überprüft werden:

Das Ergebnis einer solchen Überprüfung kann wie folgt aussehen:

Nach der Überprüfung der Modellierungskonventionen wird das Ergebnis angezeigt.

Nach der Überprüfung der Modellierungskonventionen wird das Ergebnis angezeigt.

Verstöße werden im Diagramm durch die Ausrufezeichen-Icons an den betroffenen Prozesselementen hervorgehoben. Wenn die Maus in die Nähe dieser Icons bewegt wird, wird ein kurzer Informationstext angezeigt. Zudem werden die Informationen in einer Tabelle unter dem Prozessdiagramm ausgegeben.

Um einen Überblick über die Modellierungskonvention zu erhalten, wählen Sie Konvention anzeigen aus:

Es wird nun eine detaillierte Tabelle mit Informationen zur Modellierungskonvention angezeigt:

Auszug der Informationstabelle der Signavio Best Practice Modellierungskonvention

Auszug der Informationstabelle der Signavio Best Practice Modellierungskonvention

Sie können diese Informationen auch über den Explorer via Hilfe - Modellierungskonventionen abrufen:

Zusätzlich zur Überprüfung über die Toolbar des Prozesseditors können die Modellierungskonventionen über eine in den Speicherdialog integrierte Funktion überprüft werden:

Wenn diese Funktion in Ihren Arbeitsbereichseinstellungen aktiviert ist, findet die Überprüfung automatisch statt.

Wenn Sie auf den Play-Button klicken, werden Verstöße gegen Modellierungskonventionen wie schon oben beschrieben auf der Zeichenfläche angezeigt.

Modellierungskonventionen-Report

Zusätzlich zu den Checks im Prozesseditor kann im Explorer ein Modellierungskonventionen-Report über einen oder mehrere Prozesse erstellt werden.

Um einen solchen Report zu erstellen, wählen Sie im Explorer Reports - Modellierungskonventionen (XLSX) aus:

Erstellen Sie einen Modellierungskonventionenreport.

Erstellen Sie einen Modellierungskonventionenreport.

Selektieren Sie nun die Diagramme, die im Report ausgewertet werden sollen:

Selektieren Sie die Diagramme, die der Report auswerten soll.

Selektieren Sie die Diagramme, die der Report auswerten soll.

Gehen Sie anschließend auf Analyse starten. Ein Excel Dokument mit einer Übersicht über Verstöße gegen die Modellierungskonventionen wird nun generiert:

Ein Beispiel eines Modellierungskonventionen-Reports

Ein Beispiel eines Modellierungskonventionen-Reports